leistungen.

Webdesign und Webentwicklung

Mein Expertise umfasst das Designen und Entwickeln von Webseiten. Ich begleite dabei den gesamten Prozess, angefangen mit der Beratung und Konzeptionierung von modernen Webseiten mithilfe aktueller Technologie und Best Practices. Im zweiten Schritt befasse ich mich mit dem Layout und Design der geplanten Website. Nach der Evaluation und Abnahme durch den Klienten setze ich das Design in Code um. Am Ende steht die Optimierung der Webseite für Suchmaschinen (SEO = Search Engine Optimization) wie beispielsweise Google.

Konzeption

Bevor überhaupt gestaltet oder programmiert wird, ist es wichtig, sich ein paar Fragen zu stellen: Welchen Inhalt möchte ich präsentieren?, was ist das Ziel der Webseite?, wer sind meine Nutzer und was erwarten sie? – um nur die wichtigsten zu nennen. Zusammen mit Klienten erörtere ich diese Fragestellungen und komme so zu einem Gesamtkonzept, an das sich das Design und die Entwicklung der Seite orientieren und messen lassen wird.

(Web-)Design

Gutes Design sieht nicht nur gut aus, sondern fördert die Usability der Website. Inhalte müssen in nutzerfreundlichen Formen präsentiert werden, um zu wirken. Mit meinen Entwürfen beziehe ich mich sowohl auf gängige und aktuelle Webdesign-Trends als auch auf bewährte Praktiken (Best Practices): „Form follows function“ ist nicht nur ein geflügeltes Wort, sondern ein Paradigma, das in den allermeisten Fällen sinnvoll ist!

HTML5 und CSS3

Die elementaren Bestandteile einer funktionalen Webseite ist das Grundgerüst, auf dem es aufbaut. Mithilfe von validem und barrierefreihem HTML5 entsteht so der grundsätzliche Aufbau der Website. Mithilfe von CSS3 nimmt die Webseite dann Gestaltung an – das, was der User als Design wahrnimmt und die Seite erst richtig benutzbar macht. Außerdem lassen sich mit CSS3 Animationen zaubern, die jeden modernen Browser beglücken.

Um noch mehr aus CSS rauszuholen und ökonomischer zu machen, setze ich auf die Power von Sass/Scss, einem sogenannten Präprozessor, der zu CSS kompiliert wird. Sass macht den Code deutlich übersichtlicher, modularer und besser verwaltbar. In Verbindung mit Konzepten wie SMACSS, BEM oder OOCSS (Nerdalarm!) ist Sass das, was es verspricht: Syntactically Awesome Style Sheets.

JavaScript, jQuery und CoffeeScript

Mit JavaScript werden Webseiten erst richtig dynamisch und interaktiv. Mittlerweile erledigt mordernes CSS3 schon viele Aufgaben, die früher noch JavaScript geleistet hat. Aber auch heute ist JavaScript im Web nach wie vor unentbehrlich. Mithilfe der JavaScript-Bibliothek jQuery lassen sich zeitlich effiziente und browserübergreifende Features entwickeln, die den Unterschied zu statisch anmutenden Seiten ausmachen.

Mit CoffeeScript gibt es auch hier wieder eine Sprache, die das Schreiben von Skripten erleichtert und Mängel von JavaScript versucht auszubügeln.

Content-Management-Systeme (CMS)

Eines der wichtigsten Fragen von Klienten betrifft die Frage nach der Pflege und Befüllung von Webseiten-Inhalten. Die wenigsten sind vertraut damit, Programmcode zu schreiben und wollen eine einfache Möglichkeit haben, Inhalte einzupflegen oder auszutauschen. Dank dem Content-Management-System WordPress lassen sich nicht nur Blogs, sondern auch große Webseiten absolut leicht und intuitiv verwalten – auch ohne Informatikstudium und PC-Affinität. Klienten bekommen selbstverständlich eine Einführung, wie sie ihre Webseite selbst verwalten können. Da die Bedienung meistens intuitiv begreifbar ist, ist der Zeitaufwand dabei minimal und geht meistens nicht über eine Stunde hinaus.

Grundsätzlich lässt sich jede bereits vorhandene statische Seite und jedes Template zu einer dynamischen WordPress-Seite umfunktionieren. Unabhängig davon, ob eine neue Seite entsteht oder eine vorhandene zu einer dynamischen Seite für WordPress umfunktioniert wird: Mithilfe von WordPress und der Skript-Sprache PHP ist der Freiheit (fast) keine Grenzen gesetzt.

Neben WordPress kenne ich mich auch mit Joomla! aus.

git

Da viele Projekte heute dezentral und von verschiedenen Standorten aus entstehen und bearbeitet werden, ist es wichtig, die eigene Arbeit zu sichern. git ist eine weit verbreitete Versionsverwaltung für geschriebenen Code, die genau das macht. Mithilfe von git und Diensten wie GitHub oder Bitbucket ist es möglich, im Team zur selben Zeit an demselben Projekt zu arbeiten und die individuelle Arbeit zu sichern. So ist jeder Projekt-Fortschritt in der Cloud gespeichert und kann dann zusammengeführt werden. Gleichzeitig kann man das Projekt zu einem beliebigen Zeitpunkt wiederherstellen und so Änderungen zurücknehmen, die Fehler beinhaltet haben. git ist ein mächtiges Tool und hat einen immensen Funktionsumfang. Ich setze git selbstverständlich für alle Projekte ein – sogar für das Verwalten von Designs.

Suchmaschinen-Optimierung (SEO)

Die beste Webseite nützt nichts, wenn sie nicht gefunden wird. Damit Google & Co. Webseiten auch finden, benötigt man eine Suchmaschinen-Optimierung. Eine grundlegende Optimierung findet automatisch schon während der Programmierung statt: Mit sauberer, semantisch fokussierter Programmierung ist der Grundstein für eine gute Auffindbarkeit schon gelegt. Darüber hinaus lassen sich mit einer gut überlegten, optimierten Verschlagwortung der Inhalte und weiteren Techniken das SEO-Ranking in ein paar wenigen Stunden Arbeitszeit zusätzlich pushen.

Texte und Lektorat

Durch meine zurückliegende lange Erfahrung im Bereich Texten und Redigieren nehme ich auch gerne Aufträge in diesem Bereich entgegen. Ich habe damit langjährige Erfahrungen sowohl in PR-Agenturen als auch Internet-Agenturen und an der Universität gesammelt.

Sind Sie an Referenzen und meinem Portfolio interessiert? Hier finden Sie mehr dazu.